Schlagwort-Archiv: Saison 2014

Saisonrückblick 2014


Frank Balduf und Katrin Maier

Überraschende Erfolge mit dem Rallyeexoten

Nach dem Umbau des Mazda MX5 in der Winterpause 2013/2014 vom Slalom- hin zum Rallyeauto ging der Spaß erst richtig los: Der TÜV musste seinen Segen geben. Dies führte zu längeren Reisen durch Deutschland, um die notwendigen Eintragungen zu erhalten.
Um diese Zeit nicht ungenutzt verstreichen zu lassen, fuhr Frank die Rallye Ulm auf dem Beifahrersitz eines BMW. Die Abläufe einer Rallye müssen schließlich auch geübt werden.

Anfang April war der Mazda dann einsatzbereit. Da der Wagen nun ein völlig anderes Fahrverhalten an den Tag legt, fuhr Frank zur Übung den Slalom in Heilbronn, um die Grenzen neu aus zu loten.

Der erste Rallyestart erfolgte kurz darauf bei der Ostalbrallye. Diese Veranstaltung zählt zu den Highlights in Süddeutschland. Nicht nur die fünf verschiedenen Wertungsprüfungen sind eine Besonderheit, sondern auch der fahrerische Anspruch an die Piloten. Das Ziel lautete daher: heil ankommen. Bei dieser Herausforderung bekam Frank Unterstützung durch einen erfahrenen Rallyepiloten auf dem Beifahrersitz. Leider reichte das aber nicht ganz aus, um den Übermut einzubremsen und so landete der Mazda in WP4 dann auch im Graben. Glücklicherweise in einer langsamen Kurve und ohne Sach- oder Personenschäden. Durch die freundlichen Streckenposten wurde das Team wieder auf die Straße gezogen und die Fahrt konnte, mit längerer Verzögerung, weitergehen. Trotz dieses Ausrutschers wurde die erste Veranstaltung in Wertung beendet… zwar auf dem letzten Platz, aber Spaß hat´s trotzdem gemacht.

Weiter ging es dann im Mai mit Katrin Maier auf dem Beifahrersitz auf der Rallye Fränkisches Weinland. Dort wurden erstmalig die Sportreifen getestet. Obwohl das Wetter sehr wechselhaft und die Straßen nass waren, konnte das Team auf Platz 2 bei  sieben Startern in der Klasse fahren. Das war so nicht erwartet und die Freude dementsprechend groß.

Als Highlight der noch jungen Rallyesaison sollte dann im Juli die Grabfeldrallye in Angriff genommen werden. Leider gab es hier einen tragischen Unfall, wodurch die Veranstaltung abgebrochen wurde, bevor das Team an den Start ging.

Frank fuhr zwei Wochen später mit einem Gast-Beifahrer auf der Main Kinzig Rallye. Ergebnis: Platz 6 von 10.

Der zweite Start des Teams Balduf / Maier war beim Rallyesprint in Untergröningen. Mit nur 2,6 Sekunden Rückstand auf den Erstplatzierten konnte Platz 3 von 5 erkämpft werden.

Das volle Potential riefen die zwei dann aber bei der Rallye in Calw ab. Wieder spielte das Wetter verrückt und bei Starkregen und Hagel fuhren sie ihren ersten hart umkämpften Klassensieg gegen starke Gegner ein.

Das anfängliche  Saisonziel „Hauptsache ankommen“ wurde aufgrund des unerwarteten Erfolgs gestrichen und fortan galt die Devise: „Wir wollen mit aufs Siegertreppchen“

Im Oktober wurde die nahe Frankenlandrallye in Angriff genommen, welche mit einem 2.Platz bei sieben Startern in der Klasse G19 erfolgreich, wenn auch mit kleinen Ausrutschern durch die schmierigen Straßen, beendet wurde.

Auf der sehr schönen und abwechslungsreichen Wertungsprüfung beim Rallyesprint Oberderdingen am 15. November zeigten Frank und Katrin nochmal, was in dem kleinen Rallye-Exoten steckt und ließen die Rennflunder über die Stecke fliegen. Auf WP1 und WP2 konnte so ein bequemer Vorsprung auf den Zweitplatzierten herausgefahren werden und damit auf der finalen WP3 das Gas rausgenommen werden. Obwohl die WP3 ganze zehn Sekunden langsamer gefahren wurde als WP1 und WP2, konnte der Klassensieg mit einem sieben Sekunden Polster gefeiert  werden. Auch die Flugeigenschaften des MX5 wurden auf dieser Veranstaltung getestet und für gut befunden…hätte es einen Sonderpokal für den „engagiertesten“ Sprung gegeben, er wäre wohl an das RKV-Team gegangen.
Das war der gelungene Abschluss einer unerwartet erfolgreichen ersten Rallyesaison.

Der MX5 hat sich somit als starker Gegner gegen bewährte Rallyeautos bewiesen und für einige Überraschungen gesorgt.

Von sieben Starts konnten in der Saison 2014 auf den unbekannten Rallyestrecken
fünf Platzierungen in den Pokalrängen, davon zwei Siege, zwei Mal der 2. Platz und ein 3. Rang eingefahren werden.

Noch ist dies der einzige Rallye MX5 in Deutschland, mal schauen wie lange das noch so bleibt.

Mit Katrin als Beifahrerin soll in der Saison 2015 der „Baden Württemberg-Franken Rallyepokal“  und der DMSB Rallyepokal Süd in Angriff genommen werden.